Kulturförderung vom Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Dezentrale Kulturarbeit- Bezirkskulturfonds

Projektförderung - "Zuwendungen" - des Kulturamtes
Künstlerförderung
In der Regel werden einmal jährlich Mittel für Kulturprojekte vergeben, die auf dem Gebiet des Bezirks Steglitz-Zehlendorf geplant sind. Die Verwaltungsbezeichnung für die Gelder ist "Zuwendungen". Die Mittel setzen sich zusammen aus dem "Topf" Dezentrale Kulturarbeit (Bezirkshaushalt) und aus dem Bezirkskulturfonds (Senatsmittel, die dem Bezirk zur Verfügung gestellt werden).
Gefördert werden professionelle Künstlerinnen und Künstler aller Sparten (Musik, Literatur, Theater, Tanz). Gefördert werden auch Wissenschaftler/innen oder Vereine, die zur Regionalgeschichte arbeiten.

Nicht gefördert werden Projekte, die gemeinsam mit Kindern oder Jugendlichen erarbeitet werden - dafür können Anträge beim Projektfonds Kulturelle Bildung eingereicht werden.

Eine wechselnde Jury entscheidet im Februar über die Anträge. Wegen des organisatorischen Vorlaufs können nur Projekte gefördert werden, die frühestens im März stattfinden.

Wegen der angespannten Haushaltslage des Landes Berlin können sich der Vergabemodus und der Vergabezeitpunkt ändern.



Die Fördermittel für 2018 können ab 01.12.2017 beantragt werden. Letzter Abgabetermin ist der 31.01.2018 (Ausschlussfrist).

Bitte senden Sie ein unterzeichnetes Original des Antrags und 4 Exemplare als Schwarz-Weiß-Kopie (gelocht, nicht geheftet und nicht gebunden) an das

Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
Grunewaldstraße 3
12165 Berlin
E-Mail: kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de

Bitte legen Sie dem Antrag keine weiteren Originalunterlagen oder wertvolle Materialien bei, weil das Bezirksamt im Fall eines Verlustes keine Haftung übernehmen kann. Jedem Antragsexemplar ist eine Projektvisualisierung auf einer DIN-A-4-Seite als Anlage beizufügen (z. B. Kopie einer Skizze oder einer Fotografie).



Formulare

Unterlagen, die nach dem 31.01.2018 hier eingehen, werden nicht mehr berücksichtigt.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Dr. Brigitte Hausmann / Tel. 90299-2381 / 2212
Ansprechpartnerin für Fragen zu den Formularen: Petra Böhme / Tel. 90299-2386






Häufig gestellte Fragen

Wer kann Geld beantragen? Kulturvereine ebenso wie Freie Gruppen ohne Vereinsstatus oder professionelle Einzelkünstler/innen.

Wirklich jede/r? Es wird erwartet, dass die im Bezirk erreichte Qualität in diesem Bereich gehalten wird. Da die Höhe der Antragssummen die vorhandenen Mittel erfahrungsgemäß weit überschreitet, ist die Qualität ausschlaggebend. Projekte sollen so kalkuliert werden, dass sie ohne Qualitätsabstriche durchgeführt werden können. Das bedeutet: Nicht jede/r erhält Geld.

Welche Sparten? Projekte aus allen kulturellen Sparten - Musik, Literatur, Theater, Tanz, Bildende Kunst, Regionalgeschichte - sind möglich.

Gibt es Mittel für laufende Unterhaltskosten? Nein. Es gibt eine Projektförderung einzelner Projekte, jedoch keine institutionelle Förderung für laufende Kosten wie Miete etc.

Gibt es Mittel zur Verbesserung der Infrastruktur? Nein. So werden beispielsweise keine Mittel für den Ankauf technischer Ausrüstung bewilligt.

Gibt es eine Vollfinanzierung? Nein. Es gibt immer nur eine Teilfinanzierung. Von den Antragsteller/innen müssen ca. 20% der Projektkosten selbst finanziert werden, sei es durch Eintrittsgelder, durch Spenden, Katalogverkauf oder sonstige Eigenmitteln wie Mitgliedsbeiträgen.

Alles neu! Es werden nur Projekte gefördert, die neu entwickelt wurden. Premieren müssen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf stattfinden.

Doppelt beantragen? Es können zusätzliche Drittmittel für die Projekte verwendet werden, sie müssen im Finanzierungsplan erkennbar sein. Eine Doppelförderung von Einrichtungen des Landes Berlin sollte unterbleiben: Also entweder in Mitte oder in Steglitz-Zehlendorf etwas beantragen - es sei denn, es handelt sich um zwei Projekte, die sich grundlegend unterscheiden.



zum Anfang der Seite